Gemeindezentrum Bredenbruch
Copyright Kirche-Ihmert.de 2017
Schatzkistengottesdienst
              Schatzkistengottesdienst in Ihmert „Da geht mir ein Licht auf.“  Mit diesem Motto ludt unsere Ev. Kirchengemeinde am Sonntag nach Pfingsten (Trinitatis) Groß und Klein zum 5. Mal zum „Schatzkistengottesdienst ein. Und viele Kinder und Erwachsene kamen. Katja Pohl-Grätz, Christiane Böhm und Pfr. i.R. Dr. Dieter Bach als Urlaubsvertretung für Pfrn. Bach (Vorbereitungsteam des Schatzkistengottesdienstes) begrüßen die Anwesenden. Sie bitten Lio, doch mal in der Schatzkiste auf dem Altar nachzusehen, was sich heute darin findet. Lio entdeckt eine Kerze. Sie ist Symbol für das Licht, das Jesu‘ Jüngern bei Ihrem Zusammensein zu Pfingsten aufging. Einige Kinder folgen der Aufforderung, nach vorne zu kommen und die Jünger darzustellen. Während Christiane Böhm mit kindgerechten Worten die Pfingstgeschichte in Form einer Mitmachgeschichte vorliest, stellen die Kinder erst die Trauer der vermeintlich durch Jesus verlassenen Jünger, dann die Freude über das ihnen aufgegangene Licht, den Heiligen Geist, und darauf eine glückliche Feier pantomimisch dar. Zur Feier werden alle BesucherInnen eingeladen, aktiv mitzumachen. Und da es dabei schließlich auch um einen Geburtstag geht, den Geburtstag der Kirche, gibt es im Anschluss an den fröhlichen Gottesdienst selbstverständlich auch noch Getränke und Kuchen für alle. Familiengottesdienste haben in Ihmert/Bredenbruch eine lange Tradition. Außer solchen zu besonderen Anlässen gab es schon in den 90er Jahren als Angebot für die ganze Familie die „Kleine Kirche“. Sie fand mit ihrer auch für jüngere Kinder verständlichen Form regen Zuspruch. Und auch später lud die Gemeinde i.d.R. monatlich zu einem Familiengottesdienst ein. Im vergangenen Jahr entstand bei Pfrn. Gaby Bach der Wunsch nach einer Gottes- dienstform, die ähnlich der „Kleinen Kirche“ für alle Kinder und auch für ihre Familien verständlich und spannend ist. In Katja Pohl-Grätz  und Christiane Böhm fand sie bald Unter-stützung. Die junge Mutter Katja Pohl-Graetz meint dazu: „Ich habe selbst 3 Kinder. Dabei ist es mir wichtig, dass die Verbindung zur Kirche in den Familien nicht verloren geht. Neues Interesse daran soll in den Gottesdiensten in kindgerechter Form geweckt werden. Dazu sind alle anwesenden Kinder zur aktiven Mitwirkung eingeladen.“ Zur Vorbereitung eines Schatzkistengottesdienstes treffen sich die drei meist 2 bis 3mal. Gemeinsam überlegen sie das Thema für den nächsten Gottesdienst. Ein zum Thema passendes Symbol wird dann in der Schatzkiste versteckt. Das darf im Gottesdienst ein Kind auspacken. Neben dem Angebot der Schatzkistengottesdienste findet in der Ev. Kirche Ihmert am 3. Sonntag eines Monats die Kinderkirche statt. Dann werden die Kinder während der Predigt betreut. Sie hören eine biblische Geschichte, singen, spielen, basteln… Gaby Bach, Christiane Böhm und Katja Pohl-Graetz würden sich über Verstärkung ihres Teams freuen! Wer mehr über die Schatzkistengottesdienste und/oder die Kinderkirche erfahren möchte und  evtl. an einer Mitwirkung interessiert ist, kann gerne unverbindlich Kontakt zu Pfarrerin Gaby Bach aufnehmen, Tel. 02372 81962, Email gbach@kirche-ihmert.de. Die Schatzkistengottesdienste finden jeweils am letzten Sonntag der ungeraden Kalender- monate statt (also Januar, März, Mai usw.) Christa Bierhorn    
Schatzkistengottesdienst