Ev. Kirche Ihmert
Tel: 02372 80375 | Email: gemeinde@kirche-ihmert.de | Facebook | Youtube
Der Ewigkeitssonntag wurde in der Ev Kirche Ihmert zum ersten Mal als „offene Kirche“ angeboten. Von 10 bis 15 Uhr stand die Kirche für alle BesucherInnen offen. Am Eingang erhielt jede/r einen kleinen Zettel, auf dem die Angebote in der offenen Kirche erläutert wurden. Pfarrerin Gaby Bach und GemeindeSchwester Christiane Böhm waren als Ansprechpartnerinnen für ein persönliches Gespräch oder ein gemeinsames Gebet verfügbar. Es bestand die Möglichkeit eine Kerze anzuzünden und, sich eine besondere Karte mit einem hoffnungsvollen Text mitzunehmen. Auch gab es ein Angebot, einen letzten Gruß zu schreiben. Ein Zettel mit der Aufforderung „was ich noch sagen wollte….“ konnte beschrieben und in einen Briefkarton auf dem Altar eingeworfen werden. Musikalisch untermalt wurde diese Zeit durch Lied- und Instrumentalbeiträge u.a. von dem Organisten der Gemeinde Ralf Tiemann und seinen drei Töchtern, die mit wunderbaren Liedern eine besondere Stimmung in die Ihmerter Kirche gezaubert haben. Dafür danken wir nochmal ganz herzlich. Ein besonderes Dankeschön geht auch an Sebastian Schwill und Zaldy Abong, die mit wunderschönen Musikstücken die Zeit in der offenen Kirche am Klavier begleitet und bereichert haben. Über 50 Personen nahmen an diesem Tag dieses besondere Angebot wahr. Christiane Böhm
Offene Kirche am Ewigkeitssonntag
Ev. Kirche Ihmert
Tel: 02372 80375 Facebook Youtube Email: gemeinde@kirche-ihmert.de
Offene Kirche am Ewigkeitssonntag
Der Ewigkeitssonntag wurde in der Ev Kirche Ihmert zum ersten Mal als „offene Kirche“ angeboten. Von 10 bis 15 Uhr stand die Kirche für alle BesucherInnen offen. Am Eingang erhielt jede/r einen kleinen Zettel, auf dem die Angebote in der offenen Kirche erläutert wurden. Pfarrerin Gaby Bach und GemeindeSchwester Christiane Böhm waren als Ansprechpartnerinnen für ein persönliches Gespräch oder ein gemeinsames Gebet verfügbar. Es bestand die Möglichkeit eine Kerze anzuzünden und, sich eine besondere Karte mit einem hoffnungsvollen Text mitzunehmen. Auch gab es ein Angebot, einen letzten Gruß zu schreiben. Ein Zettel mit der Aufforderung „was ich noch sagen wollte….“ konnte beschrieben und in einen Briefkarton auf dem Altar eingeworfen werden. Musikalisch untermalt wurde diese Zeit durch Lied- und Instrumentalbeiträge u.a. von dem Organisten der Gemeinde Ralf Tiemann und seinen drei Töchtern, die mit wunderbaren Liedern eine besondere Stimmung in die Ihmerter Kirche gezaubert haben. Dafür danken wir nochmal ganz herzlich. Ein besonderes Dankeschön geht auch an Sebastian Schwill und Zaldy Abong, die mit wunderschönen Musikstücken die Zeit in der offenen Kirche am Klavier begleitet und bereichert haben. Über 50 Personen nahmen an diesem Tag dieses besondere Angebot wahr. Christiane Böhm