Ev. Kirche Ihmert
Tel: 02372 80375 | Email: gemeinde@kirche-ihmert.de | Facebook | Youtube
Erntedank 04.10.2020
Erntedank mal anders…. Dieses Jahr konnte coronabedingt kein Gottesdienst mit dem Kindergarten in der Kirche stattfinden. Das ist sehr bedauerlich, denn gerade durch die Kinder sehen wir Gottes Schöpfung besonders gut. Lebhaft und unterhaltsam sind diese Gottesdienste immer gewesen. Aber so ganz ausfallen sollte der Feiertag 2020 nicht. Deshalb hat Christiane Böhm diesesmal eine Bilder- und Fotoausstellung ins Leben gerufen.
Die Konfikids haben viele schöne Bilder zum Thema „Schöpfung“ gemalt. Einige Erwachsene haben Fotografien beigesteuert, die Gottes Werk in voller Pracht zeigen. Sehr vielfältig kann man nämlich mit der Kamera durch´s Leben gehen und wunderbare Momente einfangen. Besonders die Naturaufnahmen waren sehr eindrucksvoll. JA - wir wollen die Schöpfung bewahren, deshalb müssen wir umdenken und unsere Welt retten. Im Altarbereich wurde ein großer Apfelkorb präsentiert, aus dem sich alle einen Apfel mitnehmen konnten und somit durften auch weitere Sinne die Schöpfung Gottes erleben.
Ev. Kirche Ihmert
Tel: 02372 80375 Facebook Youtube Email: gemeinde@kirche-ihmert.de
Erntedank 04.10.2020
Erntedank mal anders…. Dieses Jahr konnte coronabedingt kein Gottesdienst mit dem Kindergarten in der Kirche stattfinden. Das ist sehr bedauerlich, denn gerade durch die Kinder sehen wir Gottes Schöpfung besonders gut. Lebhaft und unterhaltsam sind diese Gottesdienste immer gewesen. Aber so ganz ausfallen sollte der Feiertag 2020 nicht. Deshalb hat Christiane Böhm diesesmal eine Bilder- und Fotoausstellung ins Leben gerufen.
Die Konfikids haben viele schöne Bilder zum Thema „Schöpfung“ gemalt. Einige Erwachsene haben Fotografien beigesteuert, die Gottes Werk in voller Pracht zeigen. Sehr vielfältig kann man nämlich mit der Kamera durch´s Leben gehen und wunderbare Momente einfangen. Besonders die Naturaufnahmen waren sehr eindrucksvoll. JA - wir wollen die Schöpfung bewahren, deshalb müssen wir umdenken und unsere Welt retten. Im Altarbereich wurde ein großer Apfelkorb präsentiert, aus dem sich alle einen Apfel mitnehmen konnten und somit durften auch weitere Sinne die Schöpfung Gottes erleben.